erfal_Flaechenvorhaenge_R-0214_15

So gestalten Sie mit Flächenvorhängen Ihre Räume

Blickdichte oder transparente Flächenvorhänge? Mit der richtigen Transparenz der Stoffbahnen können Sie Ihre Räume gezielt gestalten.

Ganz gleich, ob blickdicht oder transparent: Flächenvorhänge werden als Sonnen- und Sichtschutz immer beliebter und ersetzen die klassische Gardine vor dem Fenster. Und das wundert kaum: Die modernen Schiebegardinen punkten nicht nur mit klaren Formen und der edlen Optik, sie können unkompliziert an Wand oder Decke montiert und Bahn für Bahn flexibel verschoben werden. Zudem machen sich die glatten Vorhänge nicht nur gut vor Fensterfronten. Wer möchte, kann die Schiebegardinen sogar mittig im Zimmer montieren und den Raum so optisch teilen.

Flächenvorhang – blickdicht oder transparent: Wann setze ich auf welches Material?

FV01-erfal-flaechenvorhang-basis-plus_3.jpg

Die Paneele der Schiebegardinen sind in vielen verschiedenen Transparenzen erhältlich. Je nachdem, wie Sie die Stoffbahnen einsetzen wollen, kommen entweder blickdichte, halbtransparente oder transparente Schiebegardinen infrage. Steht für Sie der Sichtschutz im Vordergrund, zum Beispiel vor dem Badezimmer- oder Schlafzimmerfenster, oder möchten Sie hinter den Stoffbahnen Regale oder Ihren Homeoffice-Arbeitsplatz verdecken, sollten es möglichst blickdichte Flächenvorhänge sein. Diese sind meist auch die erste Wahl, wenn Sie die Stoffe als Raumteiler einsetzen. Möchten Sie aber das Tageslicht nicht aussperren und trotzdem etwas Sichtschutz haben, finden Sie halbtransparente Stoffe für die Schiebegardinen. Flächenvorhänge aus transparentem Stoff haben wiederum den Vorteil, dass durch sie ein sehr wohnliches, helles Ambiente im Raum entsteht. Ein wirkungsvoller Sicht- oder Sonnenschutz sind diese nicht, dafür aber eine umso dezentere Raumdekoration: Gestalten Sie Ihre Räume zum Beispiel mit Stoffbahnen aus zartem Strukturgewebe, mit stilvollen Ausbrennern oder transparenten Motivdrucken.

erfal_Flaechenvorhaenge_R-0120

Flächenvorhänge als Raumteiler: Welche Möglichkeiten gibt es?

Klug geteilt, ist Raum gewonnen. Und die Verwandlung in einen Mehrzweckraum gelingt mit flexiblen Raumteilern wie etwa einem Schiebevorhang sehr unkompliziert. Nicht nur das: Mit transparenten oder blickdichten Flächenvorhängen setzen Sie moderne Akzente und können zugleich den Raum einheitlich gestalten und gliedern. Möchten Sie zum Beispiel ihr Homeoffice einrichten, bietet sich ein Bereich im Schlaf- oder Wohnzimmer an, der im Idealfall über ausreichend Tageslicht verfügt. Auch eine mögliche Alternative der Raumteilung durch Schiebegardinen: Sie können mit den Stoffbahnen im Schlafzimmer einen Bereich als begehbaren Kleiderschrank einrichten, indem Sie ein Regal- und Schranksystem mit großem Spiegel und ausreichend Platz zum Umkleiden hinter den Stoffbahnen aufbauen. Der Vorteil der Schiebegardinen: Sie bieten bei der Raumgestaltung viel Spielraum, da sie passgenau zu Ihrer individuellen Raumsituation gefertigt werden. Das heißt, Breite und Höhe werden nach Maß angepasst. Auch gebogene Flächenvorhangprofile lassen sich auf Wunsch nach Maß anfertigen, sodass die Schiebegardinen sogar in Räumen über Eck eingesetzt werden können.

Ich möchte meinen Computer-Arbeitsplatz mit den Flächenvorhängen abschirmen. Setze ich die Vorhänge mit transparentem oder blickdichtem Stoff ein?

In der Raumteiler-Funktion kommt es darauf an, ob Sie den Arbeitsplatz komplett verstecken wollen und ob bei einem Platz ohne Fenster von einer anderen Raumseite noch Tageslicht in den Bereich fallen soll. Je nachdem kommt entweder ein blickdichter oder ein halbtransparenter Schiebevorhang infrage. Mit Blick auf das Tageslicht ist auch ein Blendschutz nicht unwichtig. Ganz im Gegenteil: Er ist Voraussetzung für ein entspanntes Arbeiten am Bildschirm. Hier gibt es je nach Himmelsrichtung, in dem sich das Fenster befindet, verschiedene Richtwerte für die Lichttransmission, also für die sichtbare Strahlung, die durch das Material durchgelassen wird. Bei Südfenstern werden drei bis fünf Prozent Lichttransmission empfohlen, für Fenster Richtung Osten maximal fünf Prozent und für Fenster, die nach Norden ausgerichtet sind, maximal zwanzig Prozent.  erfal  vermittelt Sie gern an einen spezialisierten Fachpartner in Ihrer Nähe, der Sie berät.

Wie werden Schiebegardinen montiert?

FV01-erfal-flaechenvorhang-basis-plus-variante_1.jpg V

In der Regel reichen die glatten Stoffbahnen der Flächenvorhänge von der Decke bis zum Boden. Sie werden an der Decke oder alternativ an der Wand in einer Schiene befestigt. Dieses Schienensystem wiederum ist mithilfe von Wandwinkeln oder Deckenträgern montiert und kann mehrere Bahnen hintereinander führen. In dem Schienensystem werden die Stoffbahnen durch Schiebesysteme geführt, die sogenannten Paneelwagen, an denen sie per Keder, Klett- oder Designprofil befestigt sind. Durch dieses ausgeklügelte Befestigungszubehör sind die Vorhänge übrigens auch leicht auszutauschen. Mithilfe des Schienen- und Schiebesystem können die Flächenvorhänge flexibel seitlich bewegt und hintereinander positioniert werden. Je nachdem, wie viele Stoffbahnen in der Schiene geführt werden, können sie nebeneinander sogar großflächig eingesetzt werden. Das ist insbesondere bei einer Raumteilung oder bei großen Glasfronten von Vorteil. Verschoben werden die Paneele entweder per Hand, Schleuderstab oder Schnurzug. Für das Plus an Komfort lässt sich das Schiebesystem auch mit einem Elektromotor ausstatten, sodass Sie ganz bequem per Schalter oder Funk-Fernbedienung die Stoffbahnen positionieren können. Die Montage des Schienensystems und der Flächenvorhänge übernimmt am besten ein Profi. erfal vermittelt Sie zur Beratung auch hier gern an einen Fachpartner in Ihrer Nähe.

Wie finde ich heraus, welcher Stoff zu meiner Einrichtung passt?

Bei den meisten Anbietern finden Sie eine Vielzahl an unterschiedlichen Farben, Stofftransparenzen und Designs, sodass sich jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten ergeben. Oft können Sie die verschiedenen Gewebequalitäten der Flächenvorhänge von transparent bis blickdicht, von pflegeleichten Geweben bis hin zu zartem Washi-Papier ganz nach Ihren Wünschen sogar mit Farbe und Design kombinieren. Auch individuelle Farbwünsche, die exakt zu Ihrer Einrichtung passen, sind bei den meisten Anbietern möglich. Ob elegante Raumteiler in Weiß oder Grau, ob Farbakzente in leuchtendem Grün oder Rot –  die Farbvielfalt setzt Ihnen hier kaum Grenzen. Sie können durch helle Stoffe den Raum optisch weiten, mit gedämpften, warmen Farben für mehr Gemütlichkeit sorgen oder auch eine Farbe in verschiedenen Helligkeitsstufen kombinieren und so einen harmonischen Gesamteindruck in Ihren Räumen schaffen. Wer möchte, kann sein Zuhause auch durch Paneele mit floralen Prints oder im Streifendesign gestalten. Sogar der Aufdruck eigener Fotos ist möglich. Tipp: Kombinieren Sie bei der Raumgestaltung verschiedene Stoffpaneelen miteinander und setzen Sie so frische oder elegante Akzente in Ihren Räumen.

Sie haben noch Fragen oder benötigen detaillierte Informationen zu einzelnen Lösungen? Kontaktieren Sie uns jederzeit!