Jumbrella_21

Sonnenschirme – flexible Schattenspender für Ihre Lieblingsplätze

Sie sind nicht nur Blickfänge, sondern vor allen Dingen praktische Schattenspender. Hochwertige Sonnenschirme punkten dabei mit enormer Vielfalt, einer großen Auswahl an individuellen Designs und absoluter Verlässlichkeit in puncto Stabilität.

Schattenfinder-icon-category.svg

Große Sonnenschirme

Sonnenschirm gross, SF
Schattenfinder-icon-category.svg

Ampelschirme

Jumbrella_outSide_09
Schattenfinder-icon-category.svg

Marktschirme

Jumbrella_18

Schattenplatz gesucht? Dann kommt dieser klassische Sonnenschutz wie gerufen. Sonnenschirme sind in vielen verschiedenen Größen und passenden Bauweisen für schattige Ecken und Plätze in Ihrem Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse erhältlich. Lesen Sie hier, was Markt-, XXL- und Ampelschirme unterscheidet.

Mit nur wenigen Handgriffen aufgespannt, spendet ein Sonnenschirm ruckzuck Schatten und wertet zugleich als Blickfang Ihre Außenfläche auf. Ist er klassisch gebaut, besteht ein Schirm aus einer Stoff-Bespannung auf Speichen, die wiederum am sogenannten Mast in einer Halterung befestigt sind. Zum Aufspannen werden die Streben samt Stoff per Schiebe- beziehungsweise Hebelmechanismus oder spezieller Servo-Mechanik nach oben bewegt. So entfaltet sich der Schirm wie ein Dach über Ihrer Sitzecke und Sie sind ideal vor der Sonne geschützt.

Bei der Wahl des idealen Sonnenschirms spielen selbstverständlich die Optik und ein schickes Design eine Rolle. Damit Sie Freude an Ihrem Sonnenschutz haben, sind aber vor allen Dingen auch die Stabilität und Langlebigkeit des Schirms wichtig. Hochwertige Schirme punkten hier mit einer durchdachten Konstruktion, die sogar eine hohe Windstabilität aufweisen kann.

Welche verschiedenen Sonnenschirme gibt es?

Jumbrella_23

Je nach Anforderungen sowie Größe Ihrer Außenfläche finden Sie verschiedene Bauweisen - vom beliebten Marktschirm über den Ampelschirm bis hin zur XXL-Variante:

Marktschirm – Allrounder für Terrasse, Balkon und Garten

Jumbrella_09

Der Klassiker ist der Marktschirm. Er wird auch Mittelstockschirm oder Mittelmastschirm genannt. Der Mast ist bei dieser Bauweise mittig befestigt und das Tuch ist bei stabilen Modellen auf mindestens acht Speichen gespannt. Ein Plus an Windstabilität haben Sonnenschirme generell, wenn die Membrane kedergeführt ist. Während bei einem normalen Schirm das Tuch auf den Speichen aufliegt, wird bei kedergeführten Membranen das Tuch durch eine Hohlsaumnaht auf der Länge der Speichen befestigt. So flattert das Tuch nicht und liegt stattdessen mit hoher Spannung auf – das Schirmdach wirkt fast wie ein festes Dach. Fixiert wird ein Marktschirm zum Beispiel durch einen Schirmständer, der beschwert mit Gewichten entsprechend stabil steht. Alternativ kann der Mast auch mit einer Bodenhülse, die in den Boden gelassen wird, oder aufgeschraubten Fußplatten im Fundament befestigt werden. Der klassische Schirm punktet mit enormer Stabilität und Windsicherheit.

Ampelschirm – die schwebende Beschattung

Design Sonnenschutz, Sonnenschirm, SF

Die auch Freiarmschirm genannte Variante bietet im Gegensatz zum Marktschirm eine durchgängige sonnengeschützte Fläche. Das gelingt bei einem Ampelschirm, indem die Befestigung unterhalb des Sonnenschirmdaches angebracht ist und seitlich verläuft. Der Mast steht nicht mittig, sondern seitlich und die Beschattung wird nicht durch ihn unterbrochen. Alternativ zur freistehenden Variante mit seitlichem Mast und Bodenhülse kann das Gestell des Ampelschirms auch fest an der Fassade montiert werden. Egal, für welche Befestigung Sie sich entscheiden, der Vorteil des Ampelschirms liegt eindeutig auf der Hand: Durch den fehlenden mittigen Schirmständer und Mast eignet er sich ideal zur Beschattung von Sitzgruppen.

Sonnenschirme für große Flächen – die XXL-Beschattung

Jumbrella_XL_02

Sie sind nicht nur als Sonnenschirm für Biergärten und Restaurantflächen gefragt, sondern eignen sich auch für eine Beschattung im Garten oder auch auf Dachterrassen: Große Sonnenschirme mit einer enormen Spannweite sichern den XXL-Schattenplatz. Und das geht nicht auf Kosten der Stabilität. Dank einer durchdachten Konstruktion, fester Stoffe und der richtigen Materialien ermöglichen hochwertige, große Sonnenschirme selbst bei Wind und Wetter eine zuverlässige Beschattung. In der Premiumklasse finden Sie auch Varianten, bei denen Gestell und technische Komponenten in der textilen Bespannung und einer Verkleidung der Standsäule verborgen liegen. Diese großen Schirme punkten nicht nur mit exklusivem, puristischem Design, sondern auch mit einer enormen Standsicherheit bei Windgeschwindigkeiten bis zu sage und schreibe 130 Kilometern pro Stunde.

UV-Schutz des Gewebes

Bahama_04

Achten Sie bei der Wahl des Sonnenschirms auf den UV-Schutz. Auskunft gibt Ihnen das UPF-Siegel eines Schirms, das den sogenannten Ultraviolet Protection Factor beschreibt. Die Skala reicht von 15 bis 80 und gibt Auskunft darüber, wie viel länger man unter dem Schirm sitzen kann statt in der prallen Sonne. Liegt dieser bei 25, ist der Schutz hoch. Ist er höher als 50, spricht man von ausgezeichnetem Schutz. Hersteller hochwertiger Sonnenschirme setzen auf einen UPF über 50, sodass Sie einen exzellenten Sonnenschutz haben.

schattenfinder-icon-star.svg

Meine Terrasse gestalten

Die Terrasse ist der perfekte Ort zum Entspannen. So schaffen Sie sich Ihr Wohnzimmer im Freien.

Jetzt ansehen
Beratung Icon.svg

Nachhaltiger Sonnenschutz

Sie suchen langlebige Lösungen, die Ressourcen schonen. Darauf sollten Sie achten.

Jetzt ansehen
schattenfinder-icon-star.svg

Urlaub auf Balkonien

Sparen Sie sich den Reisestress und tanken Sie zu Hause neue Energie.

Jetzt ansehen