Sonnenschutz Kinder, SF

Sonnenschutz: So schützen Sie Kinder perfekt vor UV-Strahlung

Im Garten herumzutoben, ist für Kinder im Frühjahr und Sommer unbestrittene Lieblingsbeschäftigung. Und da darf der optimale Sonnenschutz nicht fehlen.

Nicht nur, aber vor allem in den Sommermonaten zieht es Kinder zum Spielen ins Freie. Da kommen ein eigener Garten oder eine große Terrasse wie gerufen. Und mit dem richtigen Sonnenschutz durch eine Überdachung und der richtigen Sonnencreme steht diesem Vergnügen mit Blick auf den UV-Schutz auch nichts im Weg. Lesen Sie hier, wie Sie die Kleinen schützen können und welcher Trick bei Kindergeburtstagen hilft.

Wissen wir Erwachsenen bereits, wie wichtig UV-Schutz an sonnigen Tagen ist, gilt das für die Kleinen umso mehr. Fakt ist: Die sensible Kinderhaut verzeiht kein Zuviel an gefährlicher UV-Strahlung der Sonne, denn die Haut eines Kindes ist viel dünner als die eines Erwachsenen. Noch dazu fehlt es ihr an Eigenschutz durch das vom Körper produzierte Melanin. Für Kinder (und Babys) gilt sogar: Jeder Sonnenstrahl zu viel im Kindesalter erhöht das Risiko, Jahre später an Hautkrebs zu erkranken. Ein optimaler Sonnenschutz der Haut ist daher bei Kindern besonders wichtig. Ist der gesichert, kann das Vergnügen losgehen.

So schützen Sie die Haut Ihrer Kinder vor UV-Strahlung und Sonnenbrand

Sonnenschutz Kinder, SF

Gerade, weil die Kleinen nicht still auf dem Stuhl sitzen, sondern immer in Bewegung sind, ist eine Kombination aus verschiedenen Vorsichtsmaßnahmen wie etwa einer schattenspendenden Überdachung und einem Sonnenschutzmittel notwendig. Darauf müssen Sie beim UV-Schutz für Kinder achten.

Sonnensichere Überdachung durch Sonnensegel, Markise und Sonnenschirm

Richten Sie auf der Terrasse oder im Garten Spielbereiche im Schatten ein, sodass Ihr Kind nicht direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Wenn kein natürlicher Sonnenschutz durch Bäume vorhanden ist, garantieren praktische Markisen, Sonnensegel oder Sonnenschirme die willkommene Beschattung. Je nach Außenfläche und Anforderungen finden Sie die optimale Lösung für den UV-Schutz. So werden Markisen in der Regel fest an der Fassade verbaut und bieten eine großflächige Beschattung für Terrassen und Balkone. Sonnensegel wiederum funktionieren auch freistehend durch die Befestigung an speziellen Masten, und ein Sonnenschirm kann mit dem Schirmständer mitunter auch mal umpositioniert werden. Unabhängig davon, welche Sonnenschutzlösung am besten zu Ihrer Außenfläche passt: Hochwertige Markisen, Sonnensegel und Schirme bieten mit speziellen Stoffen den bestmöglichen Sonnenschutz. Auskunft darüber, wie hoch der Schutz ist, gibt der sogenannte Ultraviolet Protection Factor, kurz UPF. Liegt dieser Faktor über 50, spricht man von einem ausgezeichneten Schutz. Wichtig zu wissen ist aber, dass die unsichtbare UV-Strahlung der Sonne grundsätzlich nie komplett vom Sonnenschutzgewebe abgeblockt wird. Der Aufenthalt unter Markise, Sonnensegel und Sonnenschirm verlängert also lediglich die Zeit, in der die Kleinen Strahlen ausgesetzt sind. Wenden Sie trotz Überdachung daher immer zusätzliche Sonnenschutzmittel an.

Sonnen- und Hitzeschutz bei Babys

Babys haben eine besonders empfindliche Haut, die grundsätzlich nicht der Sonne ausgesetzt werden sollte. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass es immer im Schatten liegt. Auf Sonnencreme und andere Sonnenschutzmittel sollte grundsätzlich verzichtet werden, um die Haut des Babys nicht unnötig zu belasten. Am besten stellen Sie den Kinderwagen unter eine Markise oder ein Sonnensegel. So kann sich durch die Kraft der prallen Sonne auch keine Hitze unter dem Verdeck des Kinderwagens stauen und Ihr Baby fühlt sich wohl.

Der UV-Schutz-Plan mit Sonnencreme

UV Schutz Kinder -SF

Das A und O für den Schutz der sensiblen Kinderhaut ist das regelmäßige und vor allen Dingen auch rechtzeitige Einreiben mit einer Sonnencreme. Bei der Wahl der richtigen Sonnencreme für Ihr Kind ist ein entsprechend hoher Lichtschutzfaktor entscheidend, der vor UV-Strahlung schützt. Achten Sie daher auf eine Sonnencreme oder -lotion mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 30, die UV-A- und UV-B-Strahlen blockt. Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind an allen nicht von der Kleidung bedeckten Körperstellen sorgfältig eincremen – und zwar etwa eine halbe Stunde, ehe es nach draußen geht. Zwischendurch rufen Sie Ihr Kind dann am besten zum Boxenstopp auf die Terrasse. Dann gibt es nicht nur etwas Erfrischendes zu trinken, sondern es wird auch regelmäßig nachgecremt. Wenn die Kleinen beim Toben ins Schwitzen kommen, geht der Schutz durch die Sonnencreme schneller verloren.

Auf Nummer sicher mit UV-Schutzkleidung

Neben der Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor schützt auch Kleidung aus leichten Stoffen die empfindliche Haut vor der UV-Strahlung. Noch besser ist sogenannte UV-Schutzkleidung für Kinder. Zwar hält auch ein normales Baumwollshirt die Sonnenstrahlen von der Haut ab, es bietet jedoch nur kurze Zeit Sicherheit. Schutzkleidung ist besonders dicht gewebt und speziell imprägniert, sodass UV-Strahlen fast vollständig abgewehrt werden. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Kleidung dem “UV-Standard 801“ entspricht und dass wie bei Markise und Sonnensegel der wichtige UPF-Faktor hoch ist. Er sollte bei UV-Schutzkleidung mindestens 30 betragen.

Nicht zu vergessen: Setzen Sie Ihrem Kind eine kleine Schirmmütze mit Nackenschutz oder einen Sonnenhut als Schutz für den Kopf auf, denn Gesicht, Nacken und Ohren sind besonders empfindlich. Auch eine kleine Sonnenbrille für Kinder gehört zum perfekten Sonnen-Outfit für die Kleinen dazu.

Tipps für den optimalen Sonnenschutz beim Kindergeburtstag

Sonnenschutz Kinder, SF

Fällt der Geburtstag Ihres Kindes in die Sommermonate und Sonnenschein ist am Tag der Feier sicher? Dann verlegen Sie den Kindergeburtstag nach draußen. Ob im eigenen Garten oder im Park um die Ecke – im Freien zu feiern, bringt nicht nur dem Geburtstagskind und den feierwütigen kleinen Gästen Spaß. Der Kindergeburtstag lässt sich sogar relativ unkompliziert mit ein paar Spielen, einer Decke im Schatten und kleinen Snacks organisieren.

Und damit der Sonnenschutz der kleinen Rasselbande beim Kindergeburtstag gesichert ist, sorgen Sie am besten nicht nur für großflächige Schattenecken, sondern cremen die Kleinen auch regelmäßig ein. Und das funktioniert spielerisch, indem Sie zum Beispiel bei Team-Spielen die Warteecke für den Einsatz kleiner Teams zur Eincreme-Station umfunktionieren und der Reihe nach eincremen. So ist der Sonnenschutz beim Kindergeburtstag sicher. Vielleicht gibt es ja sogar eine kleine, süße Belohnung, für jeden kleinen Gast, der sich ohne Beschwerden hat eincremen lassen?

Schattenfinder-icon-category.svg

Aufrollbares Sonnensegel

Wetterfester Schutz mit Wow-Faktor: Was Sie über aufrollbare Sonnensegel wissen müssen.

Jetzt ansehen
Schattenfinder-icon-category.svg

Terrassenmarkise

Sonnenschutz auf der Terrasse gesucht? Diese Markisen passen an jede Hausfassade.

Jetzt ansehen
Schattenfinder-icon-category.svg

Marktschirm

Windstabil und zeitlos: Marktschirme sind Sonnenschutz-Klassiker für Garten, Balkon und Terrasse.

Jetzt ansehen