Markisenausstattung. Machen Sie es sich einfach. Und bequem.

Markisenreparatur: Für mehr Freude an Ihrem Sonnenschutz

So langlebig und zuverlässig Markisen auch sind: Witterung und UV-Strahlen können dem Material über die Jahre zusetzen. Wie Sie Schäden mit regelmäßigen Checks vorbeugen und etwaige Reparaturen durchführen.

Markisen zählen zu den beliebtesten Sonnenschutzlösungen – schließlich sind sie nicht nur enorm praktisch und zuverlässig, sondern auch optisch ein Hingucker an der Hausfassade. Hochwertige Modelle sind zudem sehr langlebig, sodass Sie dauerhaft Freude am ausfahrbaren Sonnenschutz für Ihren Balkon und Ihre Terrasse haben. Nichtsdestotrotz können die Witterung, die UV-Strahlung und auch die mechanische Strapazierung durch das regelmäßige Ein- und Ausfahren dem Material zusetzen. Vergessen Sie noch dazu, die Markise bei kräftigem Wind, einem Regenguss oder Hagelschauer einzufahren, kann auch das zu Schäden am Markisenstoff oder Gestell führen. Lesen Sie hier, was Sie beachten müssen und wie Sie Schäden und somit einer Reparatur mit der richtigen Handhabung und regelmäßigen Checks vorbeugen können.

Wie kann ich Schäden am Markisentuch reparieren?

Kleine Löcher oder kleinere Risse im Markisentuch treten bei hochwertigen Markisen selten auf. Wenn doch, können sie aber je nach Ausmaß des Schadens mitunter geflickt werden – zum Beispiel mit einem Textilkleber oder einem auf der Schadstelle aufgeklebtem Flicken. Kleber und Flicken müssen aber unbedingt witterungsbeständig und UV-stabil sein. Zudem muss der Klebstoff elastisch aushärten, da der Markisenstoff nicht nur die Spannung, sondern auch Windböen, UV-Strahlung und die mechanische Bewegung beim Ein- und Ausfahren aushalten muss. Auch wichtig: Es gibt verschiedene Textilien aus Kunststoffen, die nicht geklebt werden können. Achten Sie hier unbedingt auf die Angaben des Herstellers. Bei so viel Wenn und Aber gilt: Grundsätzlich empfiehlt sich bei hochwertigen Markisen gerade aufgrund der oben genannten Herausforderungen immer der Gang zum Fachhändler, um die Reparaturaufgaben in Auftrag und somit in Expertenhände zu geben.

Wer kann meine Markise reparieren?

Ganz gleich, ob kleine Löcher oder große Risse im Markisenstoff, eine defekte Elektronik bei Kassetten-Markisen oder ein Verschleiß an der Mechanik der Gelenkarm-Markise: Reparaturarbeiten, die vom Fachmann ausgeführt wurden, sichern die Qualität Ihrer Markise. So werden Sie lange Freude an Ihrem Sonnenschutz haben. Markilux vermittelt Sie gern an einen spezialisierten Fachpartner in Ihrer Nähe, sodass ein Experte die Markisenreparatur vornimmt.

Tuchtausch Bild.jpg

Markisentuch austauschen – einfach oder kompliziert?

Ganz gleich, ob der Stoff Ihrer Markise nur verblichen ist oder ob das Tuch tatsächlich gerissen ist: Ein Austausch ist weder kompliziert noch enorm kostspielig. Am besten wenden Sie sich auch hier an Ihren Fachhändler, um das Markisentuch austauschen zu lassen. Dabei können Sie Ihre alte Markise einfach ersetzen lassen oder sich sogar für ein komplett neues Tuchdesign entscheiden. Ihr Fachhändler bietet hier ein großes Angebot an Markisenstoffen in den unterschiedlichsten Farben und Designs. Vielleicht ist es sogar an der Zeit für eine neue Stoffart, zum Beispiel Stoffe mit Nano-Effekt? Bei diesem modernen Gewebe verhindern mikroskopisch feine Nano-Partikel auf der Oberfläche des Markisentuchs, dass Regenwasser oder Schmutz die Oberfläche direkt berühren. So übernimmt künftig ein Regenschauer die Reinigung Ihrer Markise, denn der Schmutz wird einfach abgespült.

Regelmäßige Wartung von Gestell und Führungsschienen 

Vorsorge ist besser als Nachsorge. Dazu zählt der rücksichtsvolle Umgang mit dem Sonnenschutz – zum Beispiel das rechtzeitige Einholen der Markise bei viel Wind oder Regen. Ebenso wichtig ist ein regelmäßiger Markisen-Check, der verhindert, dass größere Schäden überhaupt eintreten. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, kann bereits beim Kauf der Markise einen Inspektions- und Wartungsvertrag abschließen. Entscheiden Sie sich für diesen Check, überprüft Ihr Fachhändler regelmäßig den Zustand Ihrer Markise. Auf diese Weise kann rechtzeitig erkannt werden, ob sich ein Problem anbahnt: Ob ein Gelenkarm defekt ist, ob die Mechanik hakt oder ob die Markise bereits einen Verschleiß aufzeigt. Ist das der Fall, kann schnell gehandelt werden. Optik und Funktion Ihrer Markise bleiben so lange erhalten. In welchem Intervall eine Wartung und Inspektion notwendig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel, wie oft Sie Ihren Sonnenschutz benutzen und ob er elektrisch oder manuell ausgefahren wird. Ihr Fachhändler berät Sie dazu.

Ausstattung Bedienung Sonnen-Windsensor MX-1 compact-202104.jpg

Auch möglich: Vorsorge durch intelligenten Schutz

Intelligente Steuerungssystemen und Sensoren bedeuten nicht nur ein Plus an Komfort, schließlich können Sie die Markise bequem vom Sofa aus per Knopfdruck bedienen. Sie helfen auch, Schäden am Material der Sonnenschutztechnik vorzubeugen. Wenn Sie zum Beispiel Markisen mit elektrischem Antrieb mit einer Steuerung per App auf Ihrem Smartphone oder Tablet verknüpfen, können Sie bei aufkommendem Wind sogar bei Abwesenheit reagieren und die Markise rechtzeitig einfahren. Noch besser: Sind sogenannte Windwächter mit verbaut, reagieren diese auf Windbewegungen und fahren die Markise bei zu starkem Wind automatisch ein.

Anfrage an markilux stellen

Wie können wir Ihnen helfen?